Statement des JU Kreis- und Ortsvorsitzenden Andreas Ofenbeck zur Entscheidung beim interkommunalen Hallenbad

"Ein Hoch auf den mündigen und engagierten Bürger!"


 

Ein Hoch auf den mündigen und engagierten Bürger! Dass Wolfratshausens Stadtrat nun doch der Beteiligung an den Betriebskosten für das interkommunale Hallenbad zugestimmt hat ist ein Grund zur Freude. Auch wenn das weniger der Einsicht der Notwendigkeit und Zweckmäßigkeit dieses Schrittes für die Zukunft unserer Flößerstadt und das Miteinander im Nordlandkreis geschuldet sein dürfte, als vielmehr dem Engagement der Initiative und deren aktiven Unterstützern, wie der Jungen Union. Nein, manchem Stadtrat ging es wohl "nass nei" und er/sie fürchtet(e) Konsequenzen bei der nächsten Wahl. Wer das kommunale Boot ständig durch Manöver und Blockade gegen den Willen der Wähler/Passagiere zum schlingern bringt - und sei es der Kapitän - darf sich aber nicht wundern, wenn die Steuermannschaft bei nächster Gelegenheit ausgetauscht wird.

 

 

Andreas Ofenbeck

 

JU-Kreisvorsitzender Bad Tölz-Wolfratshausen

JU-Ortsvorsitzender Wolfratshausen