23.12.2016

Junge Union hilft Kindern in Not


Der Ortsvorsitzende Andreas Ofenbeck (2.v.l.) übergibt mit Mitgliedern der JU100€ an Pfarrer Florian Gruber für "Kinder in Not"
Der Ortsvorsitzende Andreas Ofenbeck (2.v.l.) übergibt mit Mitgliedern der JU100€ an Pfarrer Florian Gruber für "Kinder in Not"

"Gerade in der Weihnachtszeit wollen wir als junge Christsoziale als gutes Beispiel vorangehen und denen helfen, denen es nicht so gut geht oder die schwere Schicksalsschläge verkraften mussten. Ganz besonders am Herzen liegen uns als Junge Union dabei die Kinder und Jugendlichen in Notlagen", sagte JU-Ortsvorsitzender Andreas Ofenbeck anlässlich der Übergabe einer Spende in Höhe von 100€ an die Initiative "Kinder in Not". 

 

Pfarrer Florian Gruber, der diese vor Ort betreut, freute sich über die Zuwendung des Erlöses der sozialen Aktionen der JU: "Es freut mich, dass die Junge Union einen Beitrag leistet, um bedürftige Kinder zu unterstützen." Für JU-Mitglied Katrin Patermann ist ehrenamtliches Engagement eine Selbstverständlichkeit. "In der Jungen Union machen wir soziale, gesellschaftliche und politische Aktionen. Das macht Spaß und dabei können wir auch noch helfen", betont die 19-Jährige.