21.03.2017

Kontinuität bei der Jungen Union Wolfratshausen – Neue Vorstandschaft gewählt, Ofenbeck als Ortsvorsitzender bestätigt


Mitglieder der neuen Ortsvorstandschaft: Sabrina Lorenz (v.), Claudia Drexl (v.l.), Andreas Ofenbeck, Katrin Patermann, Nathalie Spitzer und Felix Stützer
Mitglieder der neuen Ortsvorstandschaft: Sabrina Lorenz (v.), Claudia Drexl (v.l.), Andreas Ofenbeck, Katrin Patermann, Nathalie Spitzer und Felix Stützer

WOLFRATSHAUSEN. Vergangenen Samstag wählten die Mitglieder der Jungen Union Wolfratshausen auf ihrer Jahreshauptversammlung eine neue Vorstandschaft. Andreas Ofenbeck, der als Ortsvorsitzender wiedergewählt wurde, konnte in seinem Rechenschaftsbericht auf erfolgreiche zwei Jahre zurückblicken: Neben sozialen Aktionen wie Spendensammlungen, dem Nikolausdienst oder Blutspenden hat die JU Wolfratshausen auch das gesellschaftliche Angebot in der Region bereichert und zahlreiche politische Statements und Veranstaltungen durchgeführt. Insbesondere der politische Herbst und der Einsatz für das interkommunale Hallenbad seien über die Stadtgrenzen hinaus beachtet worden, so Ofenbeck. Auch in Zukunft will die JU Wolfratshausen zusammen mit der CSU positive Entwicklungen für Wolfratshausen anstoßen und für vernünftige und verantwortliche Politik einstehen. Der neuen Vorstandschaft gehören neben Stadträtin Claudia Drexl auch Katrin Patermann und Alexander Totzauer als stellvertretende Vorsitzende an sowie Sebastian Strohmenger (Kassier) und Philipp Lehner (Schriftführer). Als Beisitzer gewählt wurden Matthias Sailer, Sabrina Lorenz, Felix Stützer, Nathalie Spitzer und Lorenz Haaser.