CSU wählt neuen, stark verjüngten Vorstand

CSU Wolfratshausen stimmt geschlossen für neue Vorstandschaft – Susanne Thomas neue Ortsvorsitzende

Stand: 25.02.2015

Wolfratshausen.Ein Zeichen der Einheit und des Neuanfangs setzten die versammelten Mitglieder der Wolfratshauser CSU am gestrigen Abend bei der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen im Gasthaus Zum Löwenbräu. Nach einer leidenschaftlichen Begrüßungsrede, in der er unter anderem das Thema S-Bahn-Verlängerung als „Wolfratshausens Herausforderung der Zukunft“ ansprach, leitete der sich nicht mehr zur Wahl antretende Dr. Manfred Fleischer zu den Berichten der CSU Stadtratsfraktion und der Jungen Union über. Neben einem Überblick über die erfolgreiche Arbeit der CSU Fraktion im Stadtrat stellte der Sprecher der CSU-Fraktion Günther Eibl klar, dass das Profil der CSU, stets die klaren Ansagen des Wahlkampfes umzusetzen, ein Merkmal von politischer Zuverlässigkeit ist, welches man bei anderen Parteien zuweilen stark vermisst. Anschließend konnte der JU Ortsvorsitzende Andreas Ofenbeck von der geglückten „Wiederbelebung“ der örtlichen Jungen Union berichten, welche neben einem beachtlichen Mitgliederzuwachs auch bereits einige erfolgreiche Aktionen vorweisen kann. In der folgenden Neuwahl des Ortsvorstandes war von einer noch vor drei Monaten von der Presse postulierten „fehlenden Einheit“ nichts zu sehen: Alle Mitglieder der Vorstandschaft rund um die neue Ortsvorsitzende Susanne Thomas wurden einstimmig von der Versammlung gewählt. Mit derartigem Vertrauen gestärkt will die stark verjüngte Führungsriege der CSU Wolfratshausen die kommenden Aufgaben anpacken und der CSU zu neuem Glanz verhelfen. „Mein Ziel ist es, die alte Stärke der Wolfratshauser CSU wiederzuerlangen und sich für die Belange der Wolfratshauser einzusetzen“, sagte eine überglückliche Susanne Thomas.