Politischer Herbst der Jungen Union 2016

 

 

 

 

 

Die Mitglieder der Jungen Union Wolfratshausen freuen sich mit Ortsvorsitzendem Andreas Ofenbeck (Mitte) auf die Auftaktveranstaltung mit Sozialministerin Emilia Müller.

 

"Auch in diesem Jahr können wir hochrangige Politiker und Experten in Wolfratshausen zu unserem 'Politischen Herbst' der Jungen Union begrüßen", sagte der Kreis- und Ortsvorsitzende der CSU-Jugendorganisation Andreas Ofenbeck bei der Vorstellung des diesjährigen Programms. Für die Auftaktveranstaltung am 4. Oktober um 18.30 Uhr im Wirtshaus Flößerei konnten die Jungpolitiker mit Emilia Müller die Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gewinnen. "Das Thema Asyl und Integration ist nach wie vor hochaktuell. Hier vor Ort wird eine tolle Integrationsarbeit von den ehrenamtlichen Helfern und Vereinen geleistet. Ministerin Müller wird im Rahmen der Veranstaltung den erfolgreichen bayerischen Weg der Integration vorstellen, aber auch zu anderen Themen ihres Ressorts Rede und Antwort stehen", führte Ofenbeck weiter aus. Im November wird die Vortragsreihe mit Veranstaltungen mit dem Landtagsabgeordneten Martin Bachhuber sowie Bezirks- und Kreisrat Thomas Schwarzenberger fortgesetzt. Bewusst habe man in diesem Jahr auch den kommunalen Bezug der Themen bei der Auswahl der Redner bedacht, um eine möglichst breite Mischung an politischen Feldern abzudecken und viele politisch Interessierte anzusprechen, so Ofenbeck. Alle Interessierten sind zu den Veranstaltungen eingeladen, der Eintritt ist frei. Unter der Homepage der JU Wolfratshausen www.ju-wor.de können weitere Informationen zum "Politischen Herbst" abgerufen werden.